Skip to main content

Full text of "Die slovenischen Erstlingsdrucke der Stadt Laibach(1575-1580)"

See other formats


Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commercial parties, including placing lechnical restrictions on automated querying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain fivm automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogXt "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct and hclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http: //books. google .com/l 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Uiheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials fürdieseZwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .coiril durchsuchen. 



53S2 

1.5 



DIE 



SLOYENISCHEN ERSTLINGSDRÜCKE 



DER 



STADT LAIBACH 



. (1575—1580) 



VON 



FRIEDRICH AHN 




GRAZ. 



LEÜSCHNER & LUBENSKY'S 

UNIVERSITÄTS-BUCHHANDLUNG. 
1896. 



w 



. * 






irm M j- . « 



( 



HAfIVMD C0LL€6f LlBHAMf 



_P O J) (6 ö6, ) , O NOV. 7; 191» 

/^ mNOT FÜMO 



K. K. UNIVERSITÄTS-BUCHDRUCKEREI »STYRIA«, GRAZ. 



Auch in dem von den Türken arg heimgesuchten 
Ländchen Krain hatte die Kirchenreformation Luthers ein 
neues Geistesieben erweckt und damit den ersten Buch- 
druck ins Leben gerufen. Hans Mannel/) Bürger und 
Buchhändler in Laibach, hatte nach mancherlei Schwierig- 
keiten im Jahre 1575^) die landschaftliche Bewilligung 
zur Errichtung einer Buchdruckerei in Laibach erhalten, 
und noch in demselben Jahre erschienen vier Druckwerke, 
denen bis zum Jahre 1580 einundzwanzig weitere folgten. 
Nach sechsjähriger emsiger Thätigkeit Manneis in Laibach 
wurde nun die Druckerei, die der katholischen Regierung 
schon lange ein Dorn im Auge gewesen war, von der- 
selben gesperrt. Mannel selbst, durch einen Ausweisungs- 

1) Auf seinen Druckwerken in lateinischer und ungarischer 
Sprache nennt er sich Manlius, auf den deutschen auch Manuel, 
Männel; slov. Janez Mandelz (Mandelc); AUg. d. Biogr. XX, S. 176 f. 
(HansMandl); Dimitz, Gesch. Krains, III, S. 188f.; v. Radics, Her- 
bart VIII. Freih. v. Auersperg, S. XVI f., und Gesch. d. deutschen 
Buchhandels in Krain, im Arch. f. Gesch. d. d. Buchh., VT, S. 75 f.'; 
Th. Elze im Jahrb. d. Gesellsch. f. d. Gesch. d. Protest, in Österr. 
1895, S. 165 f. ; Glaser, Zgodovina slov. slovstva, I, S. 88. 

^') Nicht 1578, wie Falkenstein, Gesch. d. Buchdruckerkunst, 
Leipzig 1842 (2. Aufl. 1856), S. 396, behauptet. Mich. Denis, Nachtrag 
z. d. Buchdrucker-Gesch. Wiens, S. 17, setzt den Anfang der Thätig- 
keit Manneis ins Jahr 1576. Vgl. dagegen Valvasor, Die Ehre d. 
Herzogth. Crain, Laibach 1689, XI, S. 716; Grässe, Das sechzehnte 
Jahrhundert, Leipzig 1852, S. 196; Dimitz, Gesch. Krains, III, 188 f.; 
Th. Elze, Die Anfänge der Buchdruckerei in Krain in den Mitth. d. 
bist. Ver. f. Krain, 1861, S. 90 f., und 1863, S. 11 f. 

1* 



befehl gezwungen, verließ zwei Jahre darauf, nachdem er 
noch seinen Buchhandel anderen Händen übergeben hatte, 
die ihm liebgewordene Stätte seiner Thätigkeit, um in 
Ungarn das Wanderleben eines fahrenden Buchdruckers 
zu beginnen.*) 

Ungefähr zwei Decennien später fielen Manneis 
Druckwerke zugleich mit den im Auslände^) gedruckten 
slovenischen Bibeln, Katechismen, Postillen und Gesangs- 
büchern dem fanatischen Feuereifer der „jesuitischen Re- 
formations-Commission" in ganz Krain und den Nachbar- 
ländern zum Opfer. Nur die Bücherei der krainischen 
Landschaft, welche wohl ohne Zweifel von allen oder von 
den meisten Druckwerken der protestantischen Literatur- 
periode Exemplare enthielt, war der Vertilgung durch 
Feuer in dieser aufgeregten Zeit entgangen. 

Doch auch dieser letzte Rest der geordneten Truber- 
literatur, seit 1616 der Jesuitenbibliothek in Laibach ein- 
verleibt, gieng bei der Feuersbrunst, welche im Jahre 
1774 das CoUegiumgebäude einäscherte, in Flammen auf.^) 

So sind die wenigen erhaltenen Exemplare der 
Erstlingsdrucke von Laibach seltene und kostbare Re- 
liquien geworden ; bibliographische Seltenheiten im wahren 
Sinne des Wortes sind sie für den Bücherfreund, welchem 



*) Dimitz, 1. c. III, S. 193; Dimitz, Beitr. z. Reformations-Gesch. 
in Krain im Jahrb. d. Ges. f. d. Gesch. d. Protest., 1883, S. 51, Anm. 1 ; 
Th. Elze im genannten Jahrb., 1895, S. 167; Ungarische Revue, 1882, 
S. 655 ; Glaser, Zgodovina slov. slovstva I., S. 88 f. ; Kertbeny, 
Bibliogr. d. ung. nat. u. internat. Lit., I, S. 497. 

2) Tübingen, Urach, Regensburg, Wittenberg. Vgl. Schnurrer, 
Slav. Bücherdruck in Würtemberg im 16. Jahrh., S. 82 ff. ; Th. Elze 
im Jahrb. d. Ges. f. d. Gesch. d. Protest., 1884, S. 1 ff.; 1893, S. 75 ff., 
S. 121 ff.; 1894, S. Iff., S. 135 ff.; 1895, S. 117 ff. 

8) Dimitz, Gesch. Krains, IV, S. 198; Kopitar, Grammatik d. 
slav. Sprache in Krain, Kärnten und Steyerm., Laibach 1808, S. XLII. 



nachfolgende Arbeit umso willkommener sein wird, da 
die beschriebenen Druckwerke, mit Ausnahme von Nr. 2 
und Nr. 4, nur in einem einzigen Exemplare bekannt sind. 

1575. 

Nr. 1. Jesus Sirah. V Lublani, Joannes Mandelz, 
1875. 8^ 

Bl. la Titel: 

JESVS SIRAH. 

ALI NEGOVE BV- 

quice (Latinski ECCLESI- 

ASTICUS,) sa vfe shlaht ludy, 

sufeb sa Kerfzhanske hishne Ozhe 

te inu Matere, v flouenski lesik 

ftolmazhene, sueiftu pregledane, 

inu s'red enim kratkim nuz* 

nim regishtrom, sdai per« 

uizh Drukane. 

[Zierat.] 

[Zierat] 3efus Sytad} IDinöifd?/ 

fantpt furzen 2trgumenten v* 

ber alle Capitel / du einem nu^= 

liefen regifter / fo am en6 öes 

büd^Ieins 5U finöen ift. 

DRVKANV VLVBLANI, 

Skusi Joannefa Mandelza 

M. D. LXXV. 

Bl. 1 b leer. Bl. 2 a [: m. d. Sign. )(2 :] : Dem (£6Ieu pnn6 
©eftrengen || ^errn ^anufeu Kljifsl jum || Kaltenprunn Sitter / 
£)bri- II ften (Erbtrudjfaffen 6er ^urft= || lidjen ©raffd?. (ßör^ / . . . 
Bl. 5a Zeile 7: taybadj 6en \\. £)ctobrts 2tu^ || no ^575. || 
(£. ©. II Dnötert^Sniger || öiener. || ^anf IHamiel / Bur» || ger 



vnb Sucf?6rurfer || öafelbft. || Bl. 5b leer. Bl. 6a: PRED- 
GVVOR. II Na vfe Bogaboiezhe Crain 1| ze inü Slouenze, 
inu sufeb na vfe hishne || ozhete inu matere. || [Zierat] LEte 
Buquize fo ymeno- || uane lESVS SIR AH, ... Bl. 8 a 
[:m. d. Sign. A u. d. Seitenz. 1 :]: PREDGVVOR. |! lEsufa 
Sirahouiga Synu, zhes || fuoie Buque. || [N]AM IE OD || nih 
veliku inu po || glauitih Ludy, is || Poftaue, ... Bl. 9b 
[: m. d. Z. 4 :] CAP. I. jj Modruft ie od famiga Boga, inu 
rody II ftrah Boshii, . . . rouna. || VSa Modruft ie od 
GOSPV* II DI Boga, . . . Bl. 121 b [: m. d. Sign. Pi j u. d. Z. 228 :] 
Z. 12: KONEZ BVQVI lESVSA || Sirahouiga Synu. || SA- 
MIMV BOGV II bodi vfa zhaft tar huala || dana. || [Zierat] 
Bl. 122a: EN KRATIK INV || POTREIBEN REGISTER || 
zhes lete Buquize, vkaterim vfaki || kir hozhe, lahku inu 
hitru te || potreibnishe nauuke mo« || re naiti. || Bl. 128 a 
[: m. d. Z. 241 :] Z. 19: Zhlouezhki Leben c. 18. p. 71. | 
KONEZ TIGA RE || giftra. || Bl. 128 b leer. 

Kl. 8^, rom. u. goth. Type, 7 nicht num. -|- 121 pa- 
ginierte = 128 Bll. [: Bl. 104 m. d. Sign. N u. d. Z. 193. 194, 
sowie Bll. 124 bis 126 m. d. Z. 233—238 fehlen:], m. d. 
Signatur )(, A — P, Custoden und Seitenzahl 1 — 241, zu 
21 Zeilen, Titelblatt, Vorreden und Text sammt dem Re- 
gister in Randeinfassung, Titelblatt mit Typen in 4 Größen, 
Bl. 8 a ein Hölzschnittinitial. Die Überschriften : Vorred. 
PREDGVVOR. lESVS. SIRAH. REGISTER, mit andern 
Typen als der Text. 

Auf dem vom Buchbinder eingefügten 1. Blatt lesen 
wir handschriftlich: Ex libris || P. Marci a S. Ant. Pa 
duano || Augb. Excalceati. || 1765. || 

Unicum in der k. k. Studienbibliothek zu Laibach. 

V 

Dobrovsky, Slovanka I, S. 157; Safafik Gesch. d. 
südslav. Lit., I, S. 99; Dimitz, Gesch. Krains, III, S. 189. 
Th. Elze im Jahrb. der Ges. f. Gesch. d. Protestantismus in 



Österreich, 1895, S. 147. Glaser, Zgodovina slov. slovstva, I, 
S. 110. Fekonja, O pocetkih slov. knjizevn. im Zvon, 1886, 
S. 106. Pohlin, Bibl. CarnioL^ S. 30 unter Khisel: „...in 
8**. pro lectione suorum domesticorum editus, probabilius 
primus, qui in Carniolia impressus lucem aspexit, libellus; 
ego saltem hac antiquiorem Labaci editionem non inveni." 

1576. 

Nr. 2. Passion ... V Lublani, Joannes Mandelz, s. a. 
[J576]. 8«. 

Bl. la Titel: PASSION 

TV IE, BRITKV 

TERPLENE, INV TVDI 

Tu zhaftitu od fmerti vftaiene inu 

V Nebu hoiene, Nashiga GOSPV 

DI lesufa Criftufa, is vfeh ftirih 

Euangeliftou sloshenu: Sred eno 

potrebno Pridigo: inu eno 

Peifno vkateri ie Geil Paf* 

fion sapopaden. 

[Zierat.] 

Der gan^e pafsion / auf allen 

Dter (Euangeliften / in 6ie VO'xxx 

Mfc^e fprac^ peröolmetfc^t / 

Durd?.* 
M. ©eorgium Dalmattnum / 
€. (£. Can6tfd?afft in (Crain 

preöicauten. 

DRVKANV VLVBLANI, 

Skusi loannefa Mandelza. 



i) Beil. z. Jahrg. 1862 der Mittheil. d. hist. Ver. f. Krain. 



8 



Bl. Ib: Efa: 53. || On (Criftus) ie sa nashiga \\ pre- 
grisheina volo rainö, inu sa || nashih grehou volo raftol- 
zhig: II . . . Bl. 2a [:m. d. Sign. 2(ij:]: Dem IPolgebornen 
I^errn/ 1| ^erru 2tlja^ien ^rcY^crren pont || tC^um vnnb jum 
£reu^ / (£tb'' \\ marfdjalc^en öer ^ürftlic^cu |j (ßrafffdjafft <ßör^ / 
^ürft : Dur : II (Er^ljer^ogen (Carls ju öfter* || reidj etc. Hat^ / . • . 
puö Patron. || [Zierat] (5na6 pnnö friö pon (ßott 6em || 
Patter 6urd? 3^efum ... Bl. 5 b Z. 5: [ge^or»] famlic^ 
beuel^en. Datum Cay i| bad) 6en \2. inartij. Anno 1576. || 
€.(5. II Dntert^eniger vnb \\ ge^orfamer. || M. Georgius Dal« || 
matinus. || Bl. 6a: KRATIK JNV PO- || TREBEN NAVVK, 
KO- II KV IMAIO VSI KERSZHE* || niki, ta Pafsion ali 
Iftorio od Criftu« || feuiga britkiga Terplena inu fmer* || ti, 
prou tar pridnu brati, po* || flushati, inu pomishlati. 
RAVnu kakor ie fam nash || GOSPVD inu edeni Js- 
uelizhar Jesus Criftus, ... Bl. 27 a, Z. 7 : Criftufa sred 
fuetim Du- II hom. Arne. || [Zierat] Bl. 27 b und 28 leer. 
Bl. 29 a [: m. d. Sign. A :]: PASSION ALI JS- || TORIA OD 
BRITKIGA II TERPLENA, SMERTI, INV || ZHASTITIGA 
OD SMERTI V- II ftaiena nashiga Gofpudi lesufa Criftu- 
fa, is vfeh shtirih Euangeliftou . . . sloshena. || [P]ER- 
blishoual fe ie tih || Oprefnikou prasnik, || kateri fe ymenuie 
Ve:^ II lika Nuzh, . . . Bl. 60 b [: m. d. Z. 32 :] Z. 4: PASSIONA 
KONEZ. II TV ZHESTITV OD SMER- || TI VSTAIENE 
INV VNE* II bu hoiene nashiga GOSPUDI || lesufa Criftufa 
is tih shti« || rih Euangeliftou. || KADar ie Sobbota bila . . . 
Bl. 71 b [: m. d. Sign. Ga u. d Z. 43 :] Z. 8 : CRISTVSEVIGA 
BRIT- II KIGA TERPLENA INV || fmerti, inu zhaftitiga od 
fmerti || vftaiena tar v Nebu hoiena || konez. || [Zierat] 
Bl. 72 a [: m. d. Sign. G4 :] : gNA LEPA JNV PO- || TREBNA 
PRIDIGA OD II PASSIONA CRISTVSEVI» || ga, poprei 
skusi Rainciga lansha Bren* || zia fturiena, inu sdai peruizh 
V» II flouenfzhino tolmazhena. || V leti Pridigi fe kashe . . . 



BL 88 a [:m. d. Sign. U :] hat die Blattzahl 61 statt 60, 

welche auf BL 89 steht, Blattz. 61 wiederholt sich auf 

Bl. 90. Bl. 92 b [:m. d. Z. 63:] Z. 10: Viffokuhualen ve- 
koma, II Amen. || PRIDIGE KONEZ. || [Zierat.] 

Kl. 8®, rom. u. goth. Type, 28 nicht num. -f- 64 num. 
= 92 BU. m. d. Sign. 2Iii, (), ):(, A, A, C— I, Custoden 
und Blattzahl 2—63 [: 61 zweimal :], zu 23 Zeilen, Titel- 
blatt mit Typen in 3 Größen, Überschriften : t?orre&. PO 
TREBEN NAVVK OD PASSIONA. PASSION. CRISTV- 
SEVV OD SMERTI VSTAIENE. CRISTVSEVV VNEBV 
HOIENE. PRIDIGA., ein Holzschnittinitial und drei Holz- 
schnitte in Randleisten wie das Titelblatt [: auf Bl. 54 a, 
55a, 56a m. d. Sign. En, Em, Ei u. d. Z. 26, 27, 28:]. 

Dem Laibacher Exemplare, welches mir zur Ver- 
fügung steht, ist als Adligat die poetische Passion in 
30 Strophen von je 12 Zeilen beigebunden. Sicherlich 
wurde dieselbe im Handel auch für sich abgegeben. *) Die 
Beschreibung folgt: 

Bl. 1 a Titel : PASSION 

JS VSEH STIRIH 

EVANGELISTOV VLETO 

Peifsen, od luria Dalmatina, sdai peruizh 

sloshen, vti vishi kakor ta Nembshki: €) 

menfc^ beipetn 6etn fünöe grof. 

Ali kakor ta flouenska peifsen: 

Sueti Paul venim lifti. 

(Zierat.) 

DRVCANV VLVB- 

lani Skusi Joannefa Man- 

delza. M. D. LXXVI. 



1) Vgl. Nr. 7. TA CELI CATEHISMVS . . . Bl. 48 a. 



10 



Bl. 1 b leer. Bl. 2a [: m. d. Sign. A2 :]: I. || O Greshni 
Zhlouik vfaki zhas || Pomifli ti . . . Bl. 14 b Z. 14: Po tim 
Lebni V Nebeffa prit, ü Skusi lesufa Amen. || KONEZ. || 
BL 15 u. 16 [leer] fehlen. 

Kl. 8®, rom. Type, 16 nicht num. BU. m. d. Sign. 
A— B, Custoden, ohne Blattzahl, 15 — 16 Zeilen, das Titel- 
blatt mit Typen in 3 Größen, der Text mit den Typen 
des „POTREBEN NAVVK OD PASSIONA" der prosai- 
schen Passion. 

2 Exemplare, 1 in der k. k. Studienbibliothek zu 
Laibach, 1 in der herzogl. Bibliothek zu Wolfenbüttel. 

Safafik, 1. c. I, S. 127; Dimitz, 1. c. III, S. 191; 
Th. Elze, 1. c. 1884, S. 24 f.; Glaser, 1. c. I, S. 110, 119 f.; 
Fekonja, 1. c. S. 106. 

1578. 

Nr. 3. Spangenberg, J., Postilla. V Lublani, Joannes 
Mandelz, 1578. 4<>. 

Bezüglich dieses Druckwerkes verweise ich auf meine 
Arbeit „Bibliographische Seltenheiten der Truberliteratur", 
Graz 1894 (Leipzig, in Commission bei O. Harrassowitz), 
S. 9f., wo ich dasselbe nach dem einzigen completen 
Exemplar beschrieben habe.^) 

Unicum im British Museum zu London. 

Nr. 4. Biblie, tu ie, vsiga svetiga pisma pervi deil . . . 
V Lublani, Joannes Mandelz, 1578. 4^ 

Bl. 1 a Titel : BIBLIE, 

TV IE, VSIGA SVE= 
TIGA PISMA PERVI DEIL, VKA- 

1) Vgl. auch Th. Elze im Jahrbuch d. Ges. für Gesch. d. Prot. 
1893, S. 127 f. ; 1895, S. 168 f. Unvollständige Exemplare in der königl. 
öfPentl. Bibl. zu Stuttgart, in der k. k. Studien-Bibl. zu Laibach und 
in der Seminar-Bibl. zu Görz. 



11 



TERIM SO TE PET MOSESSO VE BVQVE, 
sdai peruizh is drugih iesikou vta Slouenski sueiftu ftol- 

mazhene, 
sred kratkimi inu potrebnimi argumenti zhes vfak Capitul, 

inu 

saftopnimi islagami nekoterih teshkeishih befsed, inu seno 

potrebno Slouensko Predguuorio, vkateri ie kratka 

fumma, prid inu nuzh letih Büqui sapo« 

paden, skusi luria Dal* 

matina. 

NA KONZV IE TVDI ßN RE- 

gishter, vkaterim fo, sa Haruatou inu drugih Slouenou volo 

nekotere Kranske inu druge befsede vnih iesik ftol* 

mazhene, de bodo lete, inu druge nashe 

Slouenske Buque bule 

saftopili. 

Sie ^öuff Büdner inofts / fambt furzen 

Jlrgumenteu / vnnb nottfvo^nbxq^n Sc^olicn. 

Joan: 5. Cap. 
Praui nash GOSPVD inu odreishenik Criftus: De bi vy Mo« 
sefsu verouali, taku bi vy guishnu tudi meni verouali: 

Sakai on ie od mene pifsal. 

[Zierat.] 

DRVKANV VLVBLANI VTIM 

leiti po Criftufeuim Roiftuu skusi loan* 

nesa Mandelza 
M. D. LXXVIIL 

BI. 1 b leer. BI. 2 a [m. d. Sign. *2 :] : Z)(£n !»£)£« 
(߀B£)RH€n / (£D£(£n / || ©eftrengeu / (£f?rnueften / ;Jör» 
ftdjtigcn / (Evfamen || vnb tDe^fen ^crrn / ^errn (Brauen / 
^reY^erren / Sittern / öenen || Dom 2t6el | Burgern / . . . einigen || 
£)^ylanb. \\ [Zierat.] [a)]e)Igeborn / €61 / ©eftreng / 1| (Ernueft / 
andi ^firftitig / . . . BI. 3 b [m. d. Sig. *8 :] Z. 40: Datum 



12 



Caybac^ am tag aller ^eYltgcit / Anno. M. D. LXXVIII. 
(£. (5. i?nö ^r. || DnöertE^&niger vwb ge= || ^orfameu öicner 
M. Georgius Dalmatinus. || Bl. 4a: SLOVENSKA || PRED- 
GOVOR ZHES I! te pet Buque Mosefsoue. || [V]SE pifmu, 
kateru ie || od Buga vdahnenu ... Bl. 10b Z. 15: li, skusi 
Jesufa Criftufa || AMEN. || [Zierat.] Bl. Ha [:m. d. Sign. A 
u. d. Z. 1 :]: PERVE BVQVE MO:« || SESSOVE, GENESIS 
IMENOVA- II ne, ludouski Breshith. i| J. CAPITVL. || Koku 
ie Gofpud Bug vsheftih dneh vfe Stuari, . . . ftuaril. || [: Holz- 
schnitt.:] Bl. 190a [:m. d. Z. 180:] Z. 38: PETIH BVQVI 
MOSESSOVIH II KONEZ. || Samimu Bogu bodi vfa zhaft 
inu vifoka huala dana. || Bl. 190b: REGISTER. || Vkaterim 
fo nekotere Krainske beffede, sa || Haruatou inu drugih 
Slouenzou volo, vnih ie- || sik ftolmazhene, de bodo lete 
inu druge || nashe Buque bule saftopili. || Aifrar. Sauidliu. 
[: 2. Columne :]: Galuffia. Laiharia, Hinba, || . . . Bl. 191 b 
[:m. d. Z. 181:] Z. 41: Suprotiunik. Zopra. Zhara. || RE- 
GISHTRA KONEZ. || Bl. 192 leer. 

Gr. 4^, rom. u. goth. Type, 10 nicht num. -|- 181 
num. -|- 1 nicht num. = 192 BU. m. d. Sign. * * * 
A— Z, Aa— Yy, Custoden u. Blattzahl 1—181 [:Zahl 29 
zweimal, dafür fehlt Z. 31, Zahl 145 zweimal hinter- 
einander, dafür fehlt Z. 146, statt d. Z. 163 steht 165 :], 
zu 40 Zeilen, Randsummarien, Citate von Parallelstellen, 
Capitel- und Buchüberschriften, letztere mit größeren Typen, 
die Buchanfänge durchaus mit größeren und fetteren Typen, 
das Titelblatt mit Typen in 6 Größen, 2. 3. 12. 20. 24. 
und 27. Zeile roth gedruckt, mit Holzschnittinitialen und 
3 Holzschnitten. 

2 Exemplare, 1 in der Hof bibliothek zu Wien, 1 in 
der herzoglichen Bibliothek zu Gotha. 

Kopitar, Grammatik der slav. Sprache, S. XXXV u. 
428 f.; Dobrovsky, Slovanka, I, S. 157; Safafik, I.e. I, 



13 



S. 97 f.; Th. Elze im Jahrbuch . . . 1895, S. 153 f.; Dimitz, 
1. c. III, S. 192 f.; Glaser, 1. c. I, S. 111; Fekonja, 1. c. im 
Zvon, 1886, S. 106; Pohlin, Bibl. Carniol., S. 29 unter 
,Jurizhizh". 

Nr. 5. Vramecz Anton, Kronika ... V Lublani, J. M an- 
lius, 1578. 4«. 

Bl. 1 a Titel : Kronika 

VEZDA 

ZNOVICH ZPRAV. 

liena Kratka Szlouenzkim ie« 

zikom po D. Antolu Pope 

Vramcze Kanouniku Za«» 

grebechkom. 

Pfal: 118. 

Domine greffus meos dirige. 

Stampane v Lublane po luane 

Mänline, leto. 

"Mrö: LXXXVIII." 

BI. 1 b leer. Bl. 2 a [: m. d. Sign. )(ij :]: Reuerendifsimo, 
Re^ II VERENDIS, SPECTABILIBVS, || Magnificis, Gene- 
rofis, Egregijs & Nobilibus, || Statibus ac Ordinibus Regni 
Sclauoniae, vbiuis con* || ftitutis & exiftentibus &c. Do- 
minis patronis || amicifqs fuis obferuandifsimis. || S. P. D. || 
[N]IHIL A ME DICI POTEST, || R. Spect: ac Magnifici 
Do- II mini, ... Bl. 4a, Z. 17: Veftr: R. Sp. ac Mag: Do: || 
Deditifs: feruitor ac facellanus. || Anthon: Vramecz D. 
Philofophiae || E. Z. Canonicus ac Parochus || in Rain, &c. || 
Bl. 4b: VZAKOMV KI BVDE || oue knige chtel. || MOij 
dragi Gozp: i priatel, neka zna V. M. || dazem na Zachetku 
V Zakoteroga dogu* || uania poztauil broi let, . . . i Dazte 
zdraui. || [Zierat] BL 5 a [: m. d. Sign. A u. d. Z. 1 :]: PERVA 
DOBA II OVOGA SZVIETA DER- || fij do Potopa vodenoga, 
ima let ieze- |! ro fezt zto petdezet i fezt. |; I. [N]A ZA- 



14 



CHETKE ZNI» || ftara ztuori Bogh Nebo, Zemlu, jl morie 
i vfza ... Bl. 20 a [:m. d. Z. 16:] Z. 18: SEZTA DOBA 
OVOGA II fzueta, pochineze od porogenia Kriftufe- |I ua 
zuelichitela i Mefsiafa prauoga, i der- || fij i bude do zkon- 
zania ouo- || ga fzueta. ji 3962. lEfus Kriftus Zin Bofij ... 
BI. 69 a [: m. d. Z. 65 :] Z. 24 : Gozpodin luan Ferembergar, 
od Karola Hercze* || ga be poztaulen General na Heruatcz- 
koi i DaU || matinzkoi Kraine. || Oue Kronike, || KONECZ. j 
Bl. 69 b leer. 

Kl. 4®, rom. Type, 4 nicht num. -|- 65 num. = 69 Ell. 
m. d. Sign. )(, A — Q, Custoden und Blattzahl 1 — 65, zu 
29—31 Zeilen. Das Titelblatt mit Typen in 3 Größen 
(die zweite Zeile desselben fetter gedruckt), in Holzschnitt- 
einfassung, oberhalb der Doppeladler mit der Kaiserkrone, 
gehalten von zwei Greifen, links und rechts in Nischen 
Männer mit Zirkel; der dem Leser zur rechten Seite 
stehende hält eine Weltkugel in seinen Armen, der linke 
trägt am Gürtel einen Beutel für die Druckerschwärze. 
An den Sockeln, die den Nischen zur Unterlage dienen, 
sieht man links das krainische Landeswappen mit dem 
Herzogshut, rechts das Laibacher Stadtwappen mit dem 
Drachen darüber; zwischen beiden sind die Landeswappen 
der einzelnen österreichischen Provinzen eingefügt, auf 
welchen der Herzogshut ruht. Die Capitelanfänge sind mit 
größeren, die lateinische Vorrede mit anderen Typen als 
die Chronik selbst gedruckt, mit Holzschnittinitialen. 

Unicum in der k. k. Studienbibliothek zu Laibach. 

Safafik, 1. c. II, S. 335f.; Dimitz, I.e. III, S. 191 f.; 
Glaser, 1. c. I, S. 126; Fekonja, 1. c. im Zvon, 1886, S. 420; 
Bibliogr. hrvatska I uredio J. Kukuljevic-Sakcinski, S. 178: 
„Pazka. Od prem riedke ove knjige nalazi se jedan jedini 
dosada poznati eksemplar prvoga izdanja kod g. Dr. Lj. 
Gaja u Zagrebu, a od drugoga izdanja opet jedini poznati 



15 



eksemplar u licealnoj knjiznici u Ljubljani." Es erschienen 
also nach dieser Angabe im Jahre 1578 bei Mannel zwei 
Ausgaben dieser Chronik. Der Titel der ersten Auflage 
lautet nach der genannten Bibliographie : „Kronika, kratka 
slovenskim jezikom spravljena. Vu Ljubljani po Ivanu 
Manlinu 1578." Mitth. d. bist. Vereines f. Krain 1862, S. 11; 
V. Radics, Über des Anton Vramecz „Chronika vezda" . . . 
in den Mitth. d. bist. Vereines f. Krain 1861, S. 87 f. 

1579. 

Nr. 6. Habermann Johann, Kerfzhanske leipe mo- 
litve . . . skusi J. Tulfzhaka. V Lublani, Joannes Mandelz, 
1579. 8^ 

Bl. 1 a Titel : Kerfzhanske 

LEIPE xMOLITVE SA 

vfe potreibe inu Stanuve, na vfa« 

ki dan skusi ceil Tiedan, poprei v Bu« 

kouskim inu Nemshkim lesiki, sku* 

si lansha Habermana, piffane, Sdai 

pak tudi pervizh v Slouenf* 

zhino ftolmazhene, 

Skusi 

Jansha Tulfzhaka. 

[Holzschnittzierat.] 

V LVBLANI, 

Skusi lansha Mandelza, vtim 

Leitu M. D. LXXIX. 

Bl. 1 b leer. Bl. 2 a [: m. d. Signatur % :] Den €6Ien 

vnb II €^rntugcnt^afften ^va- \\ wm Xilavia / bcs (£6Ien ©e« || 

ftrengen ^errn ^anfeu Kifls || 5u Kaltenbrunu vwb Gana- 

b\i$l\\ Hitlers / ic. C^gema^el / Vmb \\ ZUargretl? / bcs €6Ieu 

pu €t)ru-- II oefteu ^errn (ßeorgen von Hain || junt Starmal ic. 

auc^ €^Iic^em || gema^el / beyöe geborne Para- || 6eiferin/ 



16 



SdjrDeftcrn / llTeineu || gan^ ©. vub (ß. ^raiDen. || <ßna6 
von ©Ott 5uic^ 3efum || C^riftunt. || €I)Ie (£l?rntugenlljaffte || 
©. pn5 ©. ^vawen / . . . Bl. 3 [: mit der Signatur *8 :] 
fehlt. Bl. 4 b [: m. d. Sign. *4 :] Z. 5: IDcidjen €. €. idj niid^ 
mit fleijg || beud^en t^ue / Datum Caibadj || 6eu 20. tag ^e* 
bruavtj / im (579. || ^av, \\ Serfelben €. €. || Dntert^eniger || 
Siener || ^ans Culfdjacf. || Bl. 5a: SLOVENSKA || PRED- 
GOVOR, KOKV II ima vfaki Kerfzhenik || prou moliti. , 
[LjVBESNIVI II kerfzheniki: Nai fi || my vidimo, . . . Bl. 6 
fehlt. Bl. 14 a: REGISHTER TEIH || molitvi, katere fo po 
redi vle« || tih Bukuizah sapopadene. || VNEDELO. || . . . 
Bl. 17 a [: m. d. Sign. B u d. Z. 1 :] : KADAR TI HO- ||zhesh 
V Cerkou poiti, |i taku reci. || [VJSIGAMOGO» || zhi Bug, 
Nebeski || Ozha, . . . Bl. 49 [: m. d. Sign. F u. d. Blattz. 33 :] 
fehlt. Bl. 147 b [: m. d. Sign. S3 u. d. Z. 131 :] Z. 10: fprei- 
meio htimo fpraulifzhu vfeh || Isvolenih, v Criftufu lesufu || 
nashimu Gofpudu, || Amen. || KONEZ. || Bl. 148 leer. 

Kl. 8®, rom. u. goth. Type, 16 nicht num. + 131 num. 
+ 1 nicht num. = 148 BIL m. d. Sign. * * * B— 83, 
Custoden u. Blattzahl 1—131, zu 21 Zeilen. Das Titel- 
blatt und BL 2 a mit Typen in 3 Größen. Das Titelblatt, 
die Vorreden, das Register und der Text in Randleisten- 
einfassung, Überschriften über die Vorreden, das Register 
und den Text, Holzschnitt initiale auf Bl. 5 a und 17 a. 

Auf Blatt Ib lesen wir den Namen des einstigen 
Besitzers des Buches: Johannes Ostanneck || Labacenfis 
Carniolanus || Anno Domini Nostri || Jefu Christi 1594 
Sjann^ Oftannef^ || Von taybadf 2^n f ernten || 3"^ 159^. 

Unicum in der königl. Bibliothek zu Kopenhagen. 

Baumgarten, Nachrichten von merkwürdigen Büchern, 
Halle 1753, III, S. 475, zählt 131 BU. „ohne 24 Seiten der 
Vorberichte"; Kopitar, 1. c. S. 449; Safarik, 1. c. I, S. 140; 
V. Radics im Kres 1885, S. 568 f.; Dimitz, 1. c. III, S. 186, 



» 



17 



192 ; Th. Elze im Jahrb. 1894, S. 16flf.; Glaser 1. c. I, S. 115; 
Kekonja, 1. c. im Zvon 1886, S. 232; Pohlin, Bibl. Carniol., 
S. 23: „Habermanni (Joh.) Preces Garn. Lab. 1579 ext. in 
Bibl. Reg. Hafn." 

Nr. 7. Gatehismus, Ta celi Gatehismus ... V Lublani, 
s. t. [: Joannes Manlius :] 1579. 8^. 
Bl. 1 a Titel : TA GELI 

GATEHISMVS, ENI * 

Pfalmi, inu tih vegshih Gody, 

Stare inu Nove Kerfzhanske 

Peifni, od P. Truberia, S. Krellia 

inu od drugih sloshene, Sdai 

supet na novu popraulene, U 

nu sveliku leipimi Duhou« 

nimi Peifni pobul- 

shane. 

[Zierat] 

V LVBLANI, 

M. D. LXXIX. 

Bl. 1 b leer. Bl. 2 a [: m. d. Sign. -2 :] : Dem €6len vmb 

(£^rn* II peftcn 3uncfl?errn / ©eorgen || Kifel juni Halkn Brunn 

vmxb Ha|bor/€rbtrudjfeg 6cr ^ürft= || lid)en (ßrafffct?afft ©ör^/ 1| 

Pfan6t?crn auff Xücy- \\ yelburg/ic. &nab vr\b \\ ^v'xb I x>o\\ (Sott || 

öurdj C^ri» || (tum. || 1)3^ Mufica mit jreu || 3"ftnmienten vwb 

2)r« II geln / t?at . . . Bl. 6 b, Z. 5: 2tmeiu (ßefdjriben 5U De» || 

renöingen a\\ 5.3ör= || gentag \567. || 3^^?^*- II 'S- ^^f- II '^^^^^^ 
ünö 6ienft= || williger || prinms tErnber || Crainer / pfarl^err || 
öafelbft. II Bl. 7 u. 8 leer. Bl. 9 a [:m. d. Sign. A:]: PRY- 
ZHOVAINE DE ;| tu petie v Gerkui, kadar fe sa^ || ftopnu 
is ferza poie, Bogu do* || pade, inu ie pridnu tim || mladim 
Lu* II dem. || NAsh Gofpud Bug Ozha ne* || beski ... Bl. 14 a 
Z. 17: kakor ie notiranu,* Htimu dai Gri^: || ftus fuoiga 
S. Duha, Amen. || Vash Trüber. || Bl. 14b leer. Bl. 15a 

2 



18 

[:m. d. Seitenz. 1 :]: De CREATIONE, I* |! magine, lapfu 1 
& renouatione || primorum parentum, ex || 1. 2. 3. 4. Cap. 
Gen. II ENA PEISSEN IS S. STA» || riga Pifma ... od 
Primosha || Truberia sloshena inu !| popraulena. || NV puite 
puite vfi Ludie, . . . Bl. 19 [: m. d. Sign. Ba u. d. Seitenz. 9 
u. 10 :] und Bl. 12 [: m. d. Z. 15 u. 16 :] fehlen. Bl. 48 a [: m. 
d. Seitenz. 67 :] : PASSION IS VSEH |i shtirih Evangeliftou, 
vti vishi II kakor ta Slovenska peiffen, Sveti || Paul venim 
lifti, skusi luria || Dalmatina. || O Greshni Zhlovik vfaki ' 
zhas pomifli ti . . . Bl. 51 b [: m. d. Sign. Fs :] hat falsche 
Seitenzahl: 64 statt 74. Bl. 61 a [: m. d. Sign. Gs u. d. Seiten- 
zahl 93:]: ENA PEISSEN OD || prida inu dobrute Cri- 
ftufeviga || v Nebeffa hoieina, inu drugiga || prihoda na 
Sodni dan, || P. Truberia. || Vti vishi kakor ta Nemshka: 
2luff II 5ifen iaq beöencfeu wivl \\ Das (E^riftus / ic. || KAdar 
ie lesus v Nebu shal, || Svoio zhaft fpet poffedil:/: || . . . 
Bl. 74 [:m. d. Sign. I2 u. d. Seitenzahl 119 u. 120:] fehlt. 
Bl. 103 a [:m. d. Seitenzahl 175 statt 177:] Z. 10: Letih 
Peifnih Buquiz || Konez. || Regifter letih Buquiz. || Bug Ozha 
bodi per nas. 103. || Bug bodi ... Bl. 104 b Z. 14: Zhaft 
inu hvalo my vfi, 30 || FINIS. || 

Kl. 8®, rom. u. goth. Type, 14 nicht num. -f- 89 pagin. 
-f- 1 nicht num. = 104 BlI. m. d. Sign. *, A — M, Custoden 
und Seitenz. 1 — 175 [174 u. 175 zweimal:], zu 21 Zeilen. 
Das Titelblatt mit Typen in 2 Größen, 1. 2. 12. Zeile des- 
selben roth gedruckt; die Titel der Lieder in der ersten 
Zeile mit größeren Typen. 

Unicum in der königl. Bibliothek zu Kopenhagen. 

Baumgarten, I.e. III, S. 476 f. zählt 178 S. „ohne 
21 Seiten Vorberichte"; Kopitar, 1. c. S. 433, 449; Safafik, 
1. c. I, S. 77; Schnurrer, Slav. Bücherdruck in Würtem- 
berg im 16. Jahrh., S. 119; Dimitz, 1. c. III, S. 184; Th. 
Elze im Jahrbuch . . . 1884, S. 28; v.Radics im Kres, 1885, 



19 



S. 572; Glaser, 1. c. S. I, 115, 120; Fekonja, 1. c. im Zvon 
1886, S. 49, 105. 

1580. 

Nr. 8. Pripuvisti, Salomonove pripuvisti . . . skusi 
Juria Dalmatina. VLublani, s. t. [: J. Manlius :] 1580. 8^ 

Bl. la Titel: SALOMO« 

NOVE PRIPVVISTI, 

tu ie, Kratki, leipi inu vfem, fta* 

rim inu mladim Ludern potrebni 

navuki, skusi luria Dalmatina 

V Slovenföhino toi« 

mazheni. 

[Zierat.] 

Prouerb. 1. 9. 

Timor Domini, initium fapientiae. 

V LVBLANI, 

M. D. LXXX. 

Bl. 1 b leer. Bl. 2 a [: m. d. Sign. % :] : PREDGV« 1 1 VOR 
ZHES SALO» II monove Pripuvifti. || [L]ETE Buqvice fo 
imenovane, Salo« jj monove Pripuvi* || fti, Satu, ker ie . . . 
Bl. 4 b, Z. 13: ga fvetiga Duha, || Amen. || Bl. 5 a [:m. d. 
Sign.A u. d. Z. 1:]: SALOMO- || NOVE PRIPVVISTI, 
ludouski imenovane, Mifle. || I. GAP. || [L]ETU SO PRI* 
puvifti Salomonos || ve, . . . Bl. 20 a [:m. d. Z. 16:]: Letu 
fo Salo* II MONOVE PRI- || puvifti. || X. GAP. |1 EN modar 
Syn ie fvoiga 0* || zheta veffeile, ... Bl. 45 b [: m. d. Sign. F 
u. d. Z. 41 :] Z. 20: priasen bulshi kakor Srebru inu Saltu 
(sie). II Bl. 60 b [: m. d. Z. 56 :] Z. 18 : XXIX. GAP. || KAteri 
ie super pofvarieine || terdovraten, ta bo naglu konez 
vsel pres pomuzhi. || 

Der Schluss, ungefähr ein Bogen, fehlt. 

2* 



20 



Kl. 8^, rom. Type, 4 nicht num. -|- 56 num. = 60 BU. 
m. d. Sign. *, A— G, Custoden und Blattz. 1 — 56, zu 
21 Zeilen. Das Titelblatt, EU. 2 a, 5 a und 20 a mit Typen in 
2 Größen; mit Holzschnittinitialen u. d. Textüberschrift: 

SALOMONOVE PRIPVVISTI. || 

Unicum in der königl. Bibliothek zu Kopenhagen. 
[c Nr. 6, 7, 8 in einem Lederbande aus der Zeit des Druckes 
gebunden. :] 

Baumgarten, 1. c. III, S. 477, kannte das nämliche 
Exemplar, denn er schreibt : „Am Ende ist gegenwärtiges 
Exemplar mangelhaft und geht nur bis B. 56, auf dessen 
zweiter Seite das 29. Capitel der Sprüche Salomonis an- 
gehet, dafür ohngefär der achte Bogen fehlen mus." 
Kopitar, 1. c. S. 449; Dobrovsky, Slovanka, I, S. 157; 
Safafik, 1. c. I, S. 99; Dimitz, 1. c. III, S. 193; Th. Elze im 
Jahrbuch... 1895, S. 154f.; v. Radics im Kres 1885, 
S. 572; Glaser, 1. c. I, S. 111, 115; Fekonja, 1. c. im Zvon 
1886, S. 106. 

Was die typographische Ausstattung der eben ange- 
führten und beschriebenen Druckwerke betrifft, so ist das 
Papier bei allen stark und von gelblich-weißer Farbe. 
Der Druck erscheint bei allen gleich ausgezeichnet durch 
Frische und Stärke der Druckerschwärze. Das Format in 
8^ ist vorherrschend, nur Dalmatins Pentateuch ist in 
Gr.-4^, Spangenbergs Postille in 4^, Vramecs' Chronik in 
K1.-4®. Bei einigen sind die Titelblätter und der Text von 
Randleisten eingefasst. Holzschnittinitiale finden sich im 
Texte, und die bildlichen Darstellungen auf den Titel- 
blättern der Spangenberg'schen Postille und der Vramecs'- 
schen Chronik, sowie die, wenngleich noch rohen, Holz- 
schnitte in der Passion und dem Pentateuch lassen die 
Vermuthung des Freiherrn von Erberg in seinem „Ver- 
such eines Entwurfes zu einer Literargeschichte von 



21 



Krain"^) beinahe zur Gewissheit werden, dass Mannel in 
seiner Druckerei auch einen Formschneider beschäftigt 
habe. 2) 



1) Leider nur Handschrift geblieben. 

2) Siehe v. Radics in den Mitth. d. hist. Ver. f Krain 1861, S. 85 ; 
Diraitz, Kurzgefasste Gesch. Krains, S. 75 : „Mit dem Drucker hatten 
sich auch Bildschnitzer eingefunden, welche die Titel- und Schluss- 
vignetten, die Kopf- und Randleisten und andere Bilder für die 
Bücher der Mannel'schen Druckerei im Holzschnitte lieferten." 



K. k. Uöiversifcftts-Buchdnickerei ,StyriaV, Qraz.